Förderverein

Am 26. Mai 2015 wurde unter Beteiligung von 22 interessierten Bürgerinnen und Bürgern beschlossen, einen Förderverein mit dem Namen Förderverein Klosterkirche Sponheim e.V. zu gründen.

Nach Verlesen der geplanten Satzung erklärten sich spontan 20 Anwesende bereit, Mitglied zu werden. Die Eintragung des Vereins in das Vereinsregister wurde veranlasst. 

  1. Vorsitzende: Brigitte Schitter
  2. Vorsitzender: Nico Gäns
  3. Kassiererin: Brigitte Klöß
  4. Kassiererin: Christel Esser
  5. Schriftführerin: Imke Kaiser
  6. Schriftführer: Norbert Esser
  7. Beisitzer: Edgar Esser
  8. Beisitzer: Volker Orben

Kunsthistoriker sind sich einig, dass die ehemalige Benediktiner-Klosterkirche auf dem Feldberg zu den wichtigsten Kulturdenkmälern in der Nahe-Region zählt. Ihre Erhaltung ist sehr kostenaufwendig. Aus eigener Kraft kann die katholische Kirchengemeinde diese Kosten nicht aufbringen. Daher die Idee, einen Förderverein zu gründen. Es gab sie schon einmal, wurde jedoch nie realisiert. Das aber geschah jetzt. Von einer Gruppe Sponheimer Bürger und federführend von Brigitte Schitter vom Verwaltungsrat wurde die Idee in die Tat umgesetzt und der neue Verein gegründet. Er trägt den Namen

„Förderverein Klosterkirche Sponheim“ e.V.

An der Gründungsversammlung nahmen zweiundzwanzig Personen teil, von denen gleich zwanzig dem Verein beitraten. Diese große Resonanz zeigt, so meint Brigitte Schitter, dass die Sponheimer Bürger ein großes Interesse an der Erhaltung ihrer Klosterkirche haben und wie seit eh und je mit dem ortsbildprägenden imposanten Sakralbau emotional eng verbunden sind.

Der Vorstand setzt sich zusammen aus Brigitte Schitter als Erster Vorsitzende. Zu ihrem Stellvertreter wurde Nico Gäns gewählt. Erste Schriftführerin ist Imke Kaiser, für die Position des Zweiten Schriftführers stellte sich Norbert Esser zur Verfügung. Die Kassenführung übernimmt Brigitte Klöß, als zweite Kassenführerin agiert Christel Esser. Die Beisitzer Edgar Esser und Volker Orben unterstützen den Vorstand. Schitter hofft, dass der Verein mit seiner Arbeit überzeugen wird und so noch weitere Mitglieder gewinnen kann.

Die Tatsache, dass die ehemalige Klosterkirche eine hervorragende Akustik besitzt, ließ die Mitglieder des Fördervereins darüber nachdenken, ob man nicht die Klosterkirche als Konzertsaal in den Blickpunkt rücken sollte. Daraufhin initiierte Brigitte Schitter eine Reihe von Konzerten, die sie unter dem Titel „Sponheimer Kulturtage“ organisiert. Im Rahmen dieser Reihe wurden im Jahr 2015 sieben Veranstaltungen durchgeführt, unter anderem am 20. Juni ein Konzert des Gospelchors „Grenzenlos“. Der Erlös aus dieser Veranstaltungsreihe wird für die Instandhaltung der Kirche und das Pfarrhaus verwendet.