Die aus dem 12 Jahrhundert stammende Klosterkirche, malerisch gelegen hoch über den Dächern von Sponheim, ist das größte romanische Bauwerk im Naheland und war Wirkungsstätte des Abtes und Humanisten Trithemius. Heute dient sie nicht nur als Gotteshaus, sondern ist wegen der hervorragenden Akustik ein beliebter Ort für Konzerte geworden, die Besucher immer wieder begeistern.

"Die Denkmalzone um die Klosterkirche trägt die Bezeichnung" ehem. Kloster Sponheim.

Schutzzweck der Denkmalzone ist die Erhaltung der bedeutendsten romanischen Anlage im ganzen Nahegebiet. Ihre Pflege und Erhaltung liegt aus künstlerischen und städtebaulichen Gründen zur Förderung des geschichtlichen Bewußtseins und zur Belebung und Werterhöhung der Umwelt ... im öffentlichem Interesse.“

Im ersten Stock befindet sich eine Ausstellung zur Klostergeschichte, die nach vorheriger Anmeldung besucht werden kann.

(Aus:Rechtsverordnung der Kreisverwaltung Bad Kreuznach als Untere Denkmalschutzbehörde zur Unterschutzstellung einer Denkmalzone gem. §§ 5 und 8 des Denkmalschutz- und –pflegegesetzes (DSchPflG))