Projekte des Vereins

Der Sponheimer Klostertrank

Das besondere Geschenk

Mönche sind dafür bekannt, dass sie Bier gebraut oder Kräuterliköre hergestellt haben. In Anlehnung an diese alten Bräuche verkaufen wir den Sponheimer Klostertrank. In der Vergangenheit sind der Waldhimbeerlikör mit Grappa verfeinert, der Vanillekipferllikör mit Sahne  und der Williams Christ Brand der Renner gewesen. Das Angebot wird daher laufend erweitert und während der Sponheimer Kulturtage und Veranstaltungen des Vereins zum Kauf angeboten.

Vorschlag: Sie suchen ein Geschenk oder Mitbringsel der ganz besonderen Art (eben nicht Pralinen oder Blumen), dann ist der beliebte Sponheimer Klostertrank genau das Richtige!

Sie können ihn auch im Klosterladen, in der Frisuren Oase oder bei einem Mitglied des Vorstandes erwerben.

 

Laufende Projekte

  • Beiträge zum Hildegardisweg
  • Unterstützung von anfallenden Projekten im Konventgebäude
  • Verkauf des Sponheimer Klostertranks

 

GeplanteProjekte in 2017 

  • Erneuerung der Elektrogeräte im Konventgebüade
  • Erneuerung des Daches zum Eingang des Kellers im Konventgebäude
  • Restaurierung der Fachwerkwand über dem ehemaligen Eingang zum Pfarrsaal

 

Abgeschlossene Projekte in 2016

  • Installation von Fenstergittern am Brunnenhaus. Wir danken dem Verschönerungsverein Sponheim e.V., der die Gittern anfertigen, anbringen ließ und die gesamten Kosten übernommen hat.
  • Erneuerung der sanitären Anlagen im Konventgebäude (ehemaliges Pfarrhaus). Wir haben die defekten und abgewohnten sanitären Sanitärobjekte erneuert und die defekten Fliesen ausgebessert.
  • Reparatur der Heizungsanlage. Die Kosten für die Reparatur der Heizung, die Überprüfung/ Austausch von defekten Thermostatventilen  wurden vom Verein bezahlt.

 

Abgeschlossene Projekte in 2015

  • Verteilung von Kies auf den Wegen des Friedhofs, um ihm als einem Teil der Denkmalzone ein einheitliches Bild zu geben. Vorstandsmitglieder, Mitglieder des Vereins und freiwillige Helfer haben in vielen Stunden den Kies verteilt. Das Ergebnis ist mehr als zufriedenstellend. Die Unterstützung der Bevölkerung mit Essen und Trinken wurde gerne angenommen.
  • Beleuchtung der Auffahrt zur Kirche. Die aus Sicherheitsgründen vorgenommenen Arbeiten an einer Beleuchtung wurden zwar von der Katholischen Kirchengemeinde finanziert, aber federführend von einem Mitglied des Vorstands begleitet. Viele Arbeitsstunden von Vorstandsmitgliedern und weiteren freiwilligen Helfern trugen wesentlich zur Reduzierung der Kosten bei.
  • Beleuchtung der Kirche vom Friedhof aus, damit die Kirche auch aus Richtung Bockenau weithin sichtbar ist. Auch hier haben Vorstandsmitglieder unseres Vereins in vielen freiwilligen Arbeitsstunden die Planung und Durchführung der Arbeiten vorgenommen. Das Projekt wurde vom Verein finanziert, aber dankenswerterweise von der Raiffeisenkasse Hunsrück mit einer Spende finanziell unterstützt.